Ralf Olschewski

Herzlich Willkommen bei der CDU in Schöneberg!

 

Wir freuen uns über ihren Besuch und ihr Interesse am Ortsverband Schöneberger Westen. Wir sind mit rund 200 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verband der CDU in unserem Ortsteil. Bei uns sind alle Altersgruppen gut vertreten und auch von der sozialen Struktur finden Sie ein breites Spektrum unter unseren Mitgliedern.

Räumlich begrenzt ist der Ortsverband im Norden entlang der Kurfürstenstr durch die Bezirksgrenze zu Mitte, im Osten durch Potsdamer und Hauptstr., im Süden durch Belziger und Badensche Str., und im Westen durch die Bezirksgrenze zu Wilmersdorf. Bei uns liegen der Wittenbergplatz und das KaDeWe, der Nollendorfplatz und der „Regenbogenkiez“, der Winterfeldplatz, der Bayerische Platz und der Viktoria-Luise-Platz. Zu unserem Ortsverbandsgebiet gehören auch die katholische St. Matthias Gemeinde und die evangelischen Gemeinden zum Heilsbronnen, Apostel Paulus und 12 Apostel.

 

So vielschichtig wie unser Ortsverbandsgebiet sind auch die politischen Themen in Schöneberg. Wir engagieren uns gemeinsamen für die unterschiedlichen  Fragestellungen in unserem Kiez und wollen mit und für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Stadtteil Politik gestalten. Machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Ideen und einen persönlichen Kontakt mit Ihnen.

 

Mit besten Grüßen

Ralf Olschewski

 

 




 
15.11.2018 | Hans-Werner Sens
Artikelbild
 

Es war eine überschaubare Gruppe, die sich am 13.11. im Rathaus Schöneberg traf.

 

Angesichts einer möglicherweise neuen Eurokrise mit dem Ausgangspunkt Italien, wurde gemeinsam mit Johannes Werner, einem echten Fachmann zum Thema Euro, Chancen und Risiko unserer gemeinsamen Währung diskutiert. Johannes Werner war über viele Jahre Vorstandsvorsitzender verschiedener Sparkassenorganisationen, zuletzt der Mittelbrandenburgischen Sparkasse.

 

Eine genaue Schilderung des Vortrages würde den Rahmen dieses Artikels sprengen aber ich kann versichern, dass Herr Werner gerne Ihre Fragen zu diesem Thema an unseren Info-Ständen beantwortet.

 

Es war eine sehr informative, lehrreiche Veranstaltung und einer der Zuhörer sagte, es war fast eine Vorlesung für BWL.  Dafür möchten wir Johannes Werner danken.

 

Mir blieb als Quintessenz der Satz ,Europa ist eine Schicksalsgemeinschaft den ich erweitern möchte mit den Worten, und der Euro ist ihr Schicksal.


weiter

15.11.2018 | Matthias Steuckardt
 

Das Bezirksamt wird ersucht,  die bezirkseigenen Grünstreifen rund um den  „Crellemarkt“ zu säubern und - sofern erforderlich - einen Rückschnitt der Gehölze zu veranlassen.

Darüber hinaus ist gegenüber der Deutschen Bahn anzuregen, dass diese eine Reinigung ihrer an den „Crellemarkt“ angrenzenden Flächen veranlasst.

Die an den Markt angrenzenden Grünstreifen sind stark verschmutzt, worüber sich die Anwohnerinnen und Anwohner beschweren.

Auch das Bahngelände ist stark verschmutzt und überdies eine Brutstätte für Ratten
weiter

07.11.2018 | Matthias Steuckardt
 Derzeit befindet sich die BVG in der Ausschreibungsphase für die zu erbringenden Bauleistungen, Baubeginn soll in der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres sein und die Fertigstellung ist Ende 2020 geplant. 
Das teilte das Bezirksamt auf eine Kleine Anfrage vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Matthias Steuckardt mit. "Die Frage nach dem Aufzug wurde von einem Schöneberger, der vom Bezirksamt selbst leider keine Antwort bekommen hat, an mich herangetragen. Es freut mich sehr, ihm und den zahlreichen Menschen im Bayerischen Viertel nun mitteilen zu können, dass der langersehnte Aufzug endlich kommt. Zwar werden bis zur Fertigstellung noch zwei Jahre vergehen, aber immerhin gibt es nun einen konkreten Zeithorizont", so Steuckardt.
Guido Pschollkowski, der sozial- und gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion TempelhofSchöneberg ergänzt: "Die Leute vor Ort hätten sich eigentlich gewünscht, dass der Fahrstuhl bereits mit dem Neubau des Bahnhofsgebäudes vor einigen Jahren realisiert wird. Rollstuhlfahrer, andere gebehinderte Menschen ebenso wie Mütter mit Kinderwagen machen derzeit einen weiten Bogen um den U-Bahnhof Bayerischer Platz – sie werden sich daher über diese Nachricht sehr freuen."
weiter

10.10.2018 | Matthias Steuckardt
 Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg begrüßt die Enthüllung einer Gedenktafel zu Ehren des Schauspielers und Kabarettisten Günther Pfitzmann durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Enthüllung findet am Montag, dem 15. Oktober 2018, um 16 Uhr in der Zietenstraße 22, 10783 Berlin statt. „Es gibt nicht viele Schauspieler, die so eng mit Berlin verbunden waren und die von den Berlinern so ins Herz geschlossen wurden wie Günther Pfitzmann, der Held der Fernsehserien ‚Der Havelkaiser‘ und ‚Praxis Bülowbogen‘. Für unseren Bezirk stellt Pfitzmann einen Identitätsstifter dar, zumal er hier als TV-Arzt Dr. Peter Brockmann eng mit dem Kiez um die Bülowstraße verbunden war“, erklärt Matthias Steuckardt, der Vorsitzende der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg. „Es ist schön zu sehen, dass unsere mehrmaligen Initiativen, Herrn Pfitzmann zu ehren, heute ein weiteres Mal Früchte tragen. Eine Gedenktafel in der Zietenstraße 22 ist mehr als angemessen. Unsere Fraktion begrüßt die Enthüllung der Gedenktafel sehr“, erklärt der Fraktionschef. 2016 wurde auf Initiative der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg der Weg und der kleine Platz zwischen Dennewitzstraße und Gleisdreieckpark „Am Bülowbogen“ benannt. „Auf diese Weise können wir in unserem Bezirk an die beliebte Fernsehserie erinnern und den durch die Serie geprägten Begriff des Bülowbogens so auch im Stadtbild verankern“, so Matthias Steuckardt. Bereits 2014 trat die CDU-Fraktion für eine Ehrung des 2003 verstorbenen Künstlers ein. Damals war die Idee, den neuen Eingang zum Gleisdreieck-Park nach dem Berliner Volksschauspieler zu benennen, allerdings scheiterte es an der rot-grünen Zählgemeinschaft in der Bezirksverordnetenversammlung, die die Straßen Tempelhof-Schönebergs ausschließlich nach Frauen benennen möchte. Kontakt
weiter

10.10.2018 | Jörg Hackenberger

.

 

Am 2. Oktober war der Fraktionsvorsitzende der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus, Burkard Dregger, zu Gast im Ortsverband Schöneberger Westen. Im Café Haberland im U-Bahnhof Bayerischer Platz diskutierte er mit zahlreichen Gästen, auch Bürgern aus dem Bayerischen Viertel, über die innere Sicherheit in Berlin. Dregger, Experte für Innen- und Sicherheitspolitik, machte deutlich, dass Berlin in mehreren Bereichen deutliche Defizite in der Sicherheitspolitik zu verzeichnen hat.

Der vom damaligen rot-roten Senat bis 2011 erfolgte Personalabbau bei der Berliner Polizei wirkt sich bis heute aus. Auch wenn zwischenzeitlich eine Aufstockung des Personals erfolgt ist, so müssen nachrückende Polizeibeamte zunächst ausgebildet werden, bevor sie ihren Dienst ausüben können.

Bei der Ausstattung der Polizei werde laut Dregger jetzt sehr viel getan.

Die Beseitigung der Missstände bei der Polizeiakademie wurde nur durch beherztes Vorgehen der CDU in Angriff genommen. So drohte die CDU-Fraktion mit der Bildung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses und veranlasste durch diese Drohung, dass der Senat nunmehr einen Sonderermittler eingesetzt hat.

Bei der Berliner Feuerwehr hat der Senat die Probleme bei der Ausstattung weiterhin nicht gelöst.

Burkard Dregger beklagte fehlende Rechtsgrundlagen in Berlin, die zur Gefahrenabwehr erforderlich wären. Wussten Sie, dass Berlin das einzige Bundesland ist, in dem im Vorfeld zur Gefahrenabwehr eine Telefonüberwachung nicht möglich ist? Auch sei Berlin neben Bremen das einzige Bundesland, in dem eine Schleierfahndung nicht möglich sei.

Scharf kritisierte Dregger wie der Senat mit dem erfolgreichen Bürgerbegehren zur Videoaufklärung in Berlin umgeht. So will der Senat mit fadenscheinigen Gründen einer angeblichen Verfassungswidrigkeit den Bürgerentscheid verhindern.

Zahlreiche Fragen aus dem Publikum wurden von Herrn Dregger ausführlich beantwortet. Ein Gast brachte es auf den Punkt: Um die erforderlichen Maßnahmen in Berlin ergreifen zu können, muss bei der nächsten Wahl die CDU gewählt werden.



weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Ortsverband Schöneberger Westen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 39326 Besucher