Verwahrlosung am John-F.-Kennedy-Platz beenden: CDU fordert die Bepflanzung der Betonkübel an der Badenschen Straße mit Blumen

 

10 Jahre Planungsphase für das einfache Bepflanzen von Betonkübeln sind eine Verhöhnung der Bürger durch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg. Der ursprüngliche Beschluss aus dem Jahr 2009 wurde mehrfach durch die BVV angemahnt, jedoch durch das Bezirksamt bis heute nicht umgesetzt. „Die CDU ist nicht mehr länger bereit, sich Ausflüchte und ständig neue Planungen für einen einfachen Vorgang wie die Bepflanzung von Betonkübeln anzuhören. Wir wollen endlich Taten sehen oder das Bezirksamt soll die Pflanzkübel abbauen,“ sagt der Bezirksverordnete Ralf Olschewski. „Der jetzige Zustand ist nicht mehr hinnehmbar, zumal auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz seit einiger Zeit zeigt, wie durch Bepflanzung der Betonkübel Straßenraum aufgewertet werden kann. Am Rathaus Schöneberg tritt durch den ungepflegten Zustand leider der gegenteilige Effekt ein.“

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben