Unter diesem Motto trafen sich die Mitglieder mehrerer Ortsverbände am 2.4. im Rathaus Schöneberg. Nach den sehr interessanten Vorträgen von Andreas Baldow, der den Teilnehmern neue Bauvorhaben in Schöneberg aufzeigte und Ralf Olschewski, der über die Historie und das Wachstum in Schöneberg referierte begann eine spannende Diskussion. So wurden alternative Möglichkeiten besprochen, wie man neue Wohnungen im Umland bauen könnte, die Arbeit würde in Berlin sein.

 

Auch über die Infrastruktur wurde debattiert und es gab auch dort gute Vorschläge. Eine Idee war eine Transrapid nach Greifswald und Cottbus zu verlegen um in Berlin arbeiten zu können und im Spreewald oder an der Ostsee zu wohnen. Bei dem Gedanken an den BER wurde es mir bei dieser Idee etwas komisch zu Mute.

 Nach interessanten zwei Stunden gingen wir alle mit neuer Inspiration nach Hause. Ein besonderer Dank geht an Andreas Baldow und Ralf Olschewski.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben